Trading Tipp - VW

Ein Symbol als Börsenbarometer, damit Trading-lernende sofort einen Überblick haben
Trading-Tipp KAUFEN

VW: Trading-Tipp -  Kaufen

 

Am Donnerstag  präsentierte VW seine Geschäftszahlen. Und es gab eine kleine Sensation. Während andere Autobauer Verluste einfahren oder ihre Prognosen reihenweise revidieren, stieg bei VW der Gewinn auf 9 Milliarden Euro.


Unter der Rubrik "Trading Tipp" veröffentlicht chartoption.de regelmäßig Analysen zu aktuellen Trading-Chancen.  


Trading Tipp: VW - 6 Monate = 9 Milliarden Gewinn

Trading Tipp: VW: Überraschung - SUV boomt

 

CO2 predigen - SUV fahren. An den Widersprüchen des weltweiten Klima-Hypes können sich Trader und Aktionäre von VW momentan nur erfreuen. Zwar sank der Absatz von Fahrzeugen insgesamt um knapp 3 Prozent auf 5,4 Millionen, doch beim speziellen Segment SUV ergibt sich allerdings ein völlig anderes Bild. 

 

So legte bspw. die Konzerntochter Audi im Mai mit dem Q3 um knapp 120 Prozent, der VW Touareg sogar um über 215 Prozent zu. Solche Absatzzahlen sind Gold für den gebeutelten Autobauer. Lässt sich doch mit SUV's wesentlich mehr verdienen, als mit herkömmlichen PKW. 

 


Trading Tipp: Volkswagen: Die Hintergründe

Chartbild von VW im Jahr 2015, damit Trading Anfänger die Auswirkungen erkennen können
Absturz der VW-Aktie im Herbst 2015

Was im Chartverlauf des Jahres 2015 schon zu erkennen war, sickerte über die Medien immer weiter durch: VW hat Probleme. Und diese waren nicht ohne. 

 

Im September 2015 gab Volkswagen die Manipulation der Abgaswerte bei Dieselmotoren zu. Aus Problemen wurde ein Skandal. 

 

Die VW-Aktie fiel von ca. 250 auf unter 100 Euro. Der Abschlag am 22. September betrug fast 40 Prozent. Ein Desaster für Anleger - ein Fest für viele Trader. 

 

 

Trading lernen: Die Aussichten

Bis 2023 will VW 44 Milliarden Euro investieren. Diese Gelder fließen vor allem in die Elektrosparte, in selbstfahrende Autos und in Carsharingprojekte wie "VW We Share". So will VW in Nordamerika und Europa einen eigenen Elektro-Carsharingdienst starten. Des Weiteren konzentriert sich VW verstärkt auf reine Elektroautos. 

 

Mitte Mai gab VW den Einstieg in die Batterieherstellung bekannt. Salzgitter soll das Zentrum werden. Dafür wurde knapp eine Milliarde bereitstgestellt. Außerdem ist ein Joint Venture mit dem schwedischen Batteriehersteller Northvolt vorgesehen. Obwohl VW noch 2016 den Einstieg in die Batterieproduktion kategorisch ausschloss, ist dieses Umschwenken nur allzu logisch. 

 

Denn ohne eigene Batterieherstellung begäbe sich VW in die Hand der führenden asiatischen Batteriehersteller, was einer gewissen Erpressbarkeit gleichkäme. Dazu nur folgende Überlegung: Volkswagen baut eine milliardenschwere Produktionslinie für E-Autos auf ohne wirklichen Zugriff auf das Kernstück - die Batterien. Wie wir aus der jüngeren Geschichte wissen (Stichworte: Huawei, Zollschranken, Handelsstreite)), kann dies fatale Folgen haben.

Trading Tipp: Die Prognose

Kurzfristig: Auf Sicht der nächsten Wochen werden sich die veröffentlichten Informationen positiv auf den Kursverlauf der VW-Aktie auswirken. Die Aktie sollte sich mit einigen wenigen Rückschlägen in nächster Zeit weiter aufwärts entwickeln.

Langfristig befindet sich die Aktie in einem seitwärts verlaufendem Bereich zwischen 130 und 164 Euro. Auf längere Sicht wird ein signifikantes Ausbrechen (nach oben oder unten) aus diesem Trendkanal erwartet.

Trading Tipp: VW: Die Charttechnik

Der Aufwärtstrend der VW-Aktie ist intakt (sh. untenstehenden Tages-Chart). Am vergangenem Donnerstag gab es angesichts der Geschäftszahlen für die Aktie relativ hohe Ausschläge, welche sich am Freitag allerdings wieder beruhigten. Bisher wurde der Aufwärtstrend seit ca. Mitte/Ende Juni jedesmal mit Käufen (grüne Pfeile) bestätigt. 

 

Positionstrader nutzen einen Rücksetzer und steigen bei Kursen zwischen 150 und 155 Euro ein. Es wird ein flacher, aber stetiger Anstieg bis ca. 164 Euro erwartet. Sollte dieser massiv durchbrochen werden, sind weitaus höhere Kurse denkbar. 

Trading lernen: Volkswagen Tageschart 28.07.2019
Trading lernen: Volkswagen Tageschart 28.07.2019

Charttechnik VW: 12 Monate

Nach oben ist die Aktie bei ca. 164/165 Euro gedeckelt (sh. Chart unten), was einen massiven Widerstand bedeutet. 

Gleichzeitig würde das Überschreiten der Marke einen Ausbruch der monatelangen Seitwärtsbewegung (großer Trend) bedeuten und wahrscheinliche Kurse von 190 Euro nach sich ziehen. 

 

190 Euro ist auf 12 Monatssicht wohl der entscheidende Chartwiderstand für einen weiteren Anstieg. Wenn dieser dann jedoch schnell durchstoßen werden sollte, werden auch Kusrprognosen von 250 Euro in greifbare Nähe rücken.

vw 12 monate
vw 12 monate

Ein Fallen unter 130/133 Euro wäre der Ausbruch aus dem 12 Monate anhaltenden Seitwärtstrend nach unten. Daraus ergäbe sich eine Beschleunigung der Abwärtsbewegung bis zu Kursen um 100 Euro. Wenn sich die allgemeine wirtschaftliche Lage in nächster Zeit nicht dramatisch verschlechtert, ist dieses Szenario allerdings eher unwahrscheinlich. 

Trading Tipp: VW - Das Tradinginstrument

Trading Tipp - Übersicht
Empfehlung Kaufen
Empfehlungskurs 152
Hebel 1:5
Broker Trading 212
Trading Tipp - Kennzahlen Volkswagen Vz.
Marktkapitalisierung  77 Milliarden
Umsatz 2018 236 Milliarden
KGV 2018 6

52-Wochen-Hoch

164 Euro

52-Wochen-Tief

131 Euro

Wichtige Termine

30.10.2019

Quartalszahlen


Unser bevorzugter Broker ist Trading 212. Bitte beachten Sie die Risikohinweise des jeweiligen Brokers. Alle Angaben auf dieser Seite sind ohne Gewähr.


Das könnte Sie interessieren

Trading lernen - Vom Anfänger zum Profitrader